Was gibt's Neues bei uns?
Bürgermeister Grosche informiert

Bürgermeister Grosche informiert

über folgenden Maßnahmenkatalog zur Eindämmung des Corona-Virus im Stadtgebiet Medebach. Hier die Presseinformation der Hansestadt Medebach: 

 

Im Rahmen der Prävention zur Eindämmung einer Ausbreitung des Corona-Virus hat sich der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Hansestadt Medebach, zu wirksamen und weitgehenden Maßnahmen entschlossen, die ab sofort in Kraft treten.

Die teils mit größeren Einschränkungen einhergehenden Maßnahmen wurden auf Grund von behördlichen Anordnungen des Landes bzw. des Hochsauerlandkreises und nach sorgfältiger Abwägung und der ständigen Beobachtung der Verbreitung des Virus getroffen.

Wir wollen damit unsere Bürgerinnen und Bürger, insbesondere diejenigen, die zu den Risikogruppen gehören, bestmöglich schützen und hoffen auf Ihr Verständnis.

  • Im Stadtgebiet Medebach sind sämtliche Kindertagesstätten ab Montag (16.03.2020) geschlossen. Für die Betreuung der Kinder von Eltern in systemkritischen Berufen, die zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge notwendig sind (Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Rettungsdienst etc.) werden  Notgruppen eingerichtet.

Nähere Informationen über eine mögliche Notbetreuung erteilen die Einrichtungsleitungen.

  • Ebenfalls schließen gemäß der Weisung des Schulministeriums NRW die
    Hanse- Grundschule und die Sekundarschule Medebach-Winterberg (Standort Medebach) ab Mittwoch, 18.03.2020.

Nähere Informationen über eine mögliche Notbetreuung erteilen die Schulleitungen.  Ebenfalls können Sie sich auf den entsprechenden Homepages der Schulen informieren.

  • Bis zunächst zum 19. April 2020 werden vorerst keine städtischen Veranstaltungen stattfinden.
  • Untersagt werden müssen seitens der Ordnungsbehörde der Stadt Medebach alle öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen. Hierzu zählen alle öffentliche Versammlungen von Vereinen und Organisationen, Sportveranstaltungen und Spielbetrieb, Veranstaltungen rund um das Abbrennen von Osterfeuern, Dia- Vorträge, Altentage etc. (Betroffene Veranstaltungen sind eigenverantwortlich abzusagen. Unterschieden wird hierbei nicht, ob Veranstaltungen in Gebäuden oder im Freien stattfinden. Diese Anordnung gilt ebenfalls zunächst bis 19. April 2020.

Daher wird auch die städtische Sporthalle ab sofort geschlossen.

  • Der Betrieb von Restaurants und Gaststätten sowie Hotels ist ab heute nur noch unter strengen Auflagen des Landes NRW gestattet, die den Betrieben bereits durch die Touristik GmbH mitgeteilt wurden. Weitere Veranstaltungen, die einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis bedürfen, können nicht genehmigt werden.  
  • Die Stadtverwaltung und Stadtwerke Medebach AöR werden für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden und nicht aufschiebbaren Fällen können Einzelgespräche vereinbart werden. Selbstverständlich stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter digital und telefonisch zur Verfügung. Die Organisation des öffentlichen Lebens auf allen Ebenen der Kommune wie Wasserversorgung, Abfall-, Abwasserbeseitigung, Brandschutz, Versorgung u.v.m. hat oberste Priorität.

An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass es aufgrund der getroffenen Maßnahmen zu Einschränkungen und Verzögerungen im Rahmen der Bearbeitungen kommen kann.

  • Die geplanten Sitzungen der Stadtwerke Medebach AöR am 18.03.2020 und der Stadtvertretung am 19.03.2020 und am 02.04.2020 werden abgesagt. Dringende Entscheidungen werden im Rahmen von Dringlichkeitsentscheidungen herbeigeführt und in der nachfolgenden Sitzung (voraussichtlich am 07.05.2020) der Stadtvertretung zur Genehmigung vorgelegt werden.


Der Hochsauerlandkreis hat als zuständige Behörde eine Hotline eingerichtet, die
montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis
13.00 Uhr erreichbar ist. Unter der Telefonnummer 0291 94-2202 können sich betroffene
Bürgerinnen und Bürger melden und dort ihre Fragen zum Corona-Virus stellen.

Insbesondere in Verdachtsfällen soll im ersten Schritt die Hotline angerufen werden.
In diesen Fällen und um eine weitere Eindämmung zu gewährleisten wird empfohlen keine Besuche in Arztpraxen und Krankenhäusern ohne vorherige telefonische Absprache durchzuführen.

Immens wichtig ist eine sorgfältige Hygiene. Hierdurch kann die weitere Ausbreitung ebenfalls eingedämmt werden.

Daher noch einmal die wichtigsten Regeln mit der dringenden Empfehlung zur Einhaltung:

o Mehrmals täglich gründliches Händewaschen für mindestens 30 Sekunden,  
 insbesondere nachdem Türklinken, Geld usw. berührt wurden und bevor
 Speisen zubereiten oder eingenommen werden.
o  Möglichst nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen.
o  In die Armbeuge niesen statt in die Hände.
o  Geschlossene Räume mehrmals täglich lüften.
o  Verzicht auf Hände schütteln.

Die Stadt Medebach bittet für die getroffenen Regelungen um Verständnis.


Der SAE Medebach besteht aus:

  • Leitung:    Bürgermeister Grosche
    ● Weitere Mitglieder:   Stadtwerke Medebach AöR
    Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr
    Bezirksbeamter der örtlichen Polizeibehörde
        Ordnungsamtsleitung
        Bauhofleitung


Diese Regelungen gelten zunächst bis zum 19. April 2020.


Medebach, 16. März 2020

DER BÜRGERMEISTER

gez. Thomas Grosche


Über die aktuelle Lage wird hier auf der Homepage regelmäßig berichtet werden.


Weitere Informationen gibt es bei Bedarf über die

Ansprechpartner der Hansestadt Medebach:

https://www.medebach.de/buergerservice/ansprechpersonen-a-z/


Ansprechpartner der Stadtwerke Medebach AöR:

https://www.medebach.de/stadtwerke-medebach/ansprechpartner/


Ansprechpartner der Kindergärten und Schulen im Stadtgebiet:

https://www.medebach.de/bildung-kultur/kindergaerten/

https://www.medebach.de/bildung-kultur/schulen/


Informationsseite des Hochsauerlandkreises:

https://www.hochsauerlandkreis.de/startseite/corona.php


Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18. März 2020 10:21